Soziopod Radio Edition #003: Demokratie – Ein kleiner Reminder

Alle 14 Tage sind wir Mittwochs um 21:05 Uhr auf Bremen Zwei im Radio zu hören.

1 Comment

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Köbel, sehr geehrter Herr Breitenbach,

    leider ist die Gefahr sehr groß, dass ich als Nichtwähler nicht verstanden werde oder mir sogar falsche Gründe unterstellt werden und sich andere anmaßen für mich sprechen zu wollen. Um diesem Zustand entgegen zu wirken kommuniziere ich meine Sichtweise (https://www.youtube.com/watch?v=yTG34gJfRvs) und erkläre warum ich nicht bereit bin zu wählen: Ich lehne jede Form von Herrschaft ab. Daher ist es für mich nicht sinnvoll eine Partei zu gründen, denn ich möchte ebenso wenig die Herrschaft ausüben wie ich nicht möchte, dass mich jemand anderes beherrscht.

    Ebenso lehne ich jede Form von Gewalt ab. Da spielt es für mich auch keine Rolle, dass die Gewalt im Staat formal geteilt wird. Es bleibt Gewalt und ist das Gegenteil dessen wie ich leben möchte: In einer Gesellschaft in welcher die Freiheit jedes Menschen von jedem respektiert wird und in welcher das Zusammenleben von freiwilliger Kooperation geprägt ist. Auch wenn es im Umgang miteinander heutzutage immer mal wieder zu Gewalt kommen kann, weil wir sie von so vielen Seiten als zulässiges und akzeptables Mittel vorgelebt bekommen, ist es aus meiner Sicht wichtig die Gewalt grundsätzlich zu ächten und nicht so zu tun als sei Gewaltausübung mit den „richtigen“ Gründen in Ordnung. Auch nicht im Namen eines demokratisch verfassten Staates.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin Finger

Leave A Reply

Navigate