Alexander Benesch - Das Böse Entschlüsselt

  • Hallo ihr lieben Leute,


    ich lese zurzeit das Buch: Das Böse Entschlüsselt von Alexander Benesch und bin wirklich begeistert.

    Es ist mit seinen etwas mehr als 300 Seiten sehr umfangreich ohne zu sehr auszuschweifen. Dennoch enthält es oft fundiertes Hintergrundwissen das auf lange und intensive Recherche schließen lässt.

    Man hat das Gefühl die verbesserte Neuauflage hat noch einige Details und Hinweise des Authors mehr im petto, sodass das Buch ebenso wie der Author mit der Zeit gereift ist.


    Was soll ich sonst noch sagen eine ausführliche Review kann ich bei interesse auch gerne hier verfassen nachdem ich mit dem Buch durch bin. Was wirklich nicht mehr lange dauern kann so wie ich es derzeit verschlinge.


    Hat sonst noch jemand dieses Buch gelesen und kann ähnliche Buchemfpehlungen aussprechen?


    Achso ganz vergessen hier noch ein kleine Auschnitte aus der Buchbeschreibung vom Autor, denke er kann sein Werk besser beschreiben als ich das vermag:


    Eine vollständige Wissenschaft über das Böse gibt es offiziell nicht; stattdessen wird streng abgeschottet an den Einzelteilen herumgeforscht, ohne dass die Bürger bisher davon nennenswert profitieren.

    Erst wenn man diese Einzelteile zusammensetzt, kann man den Grad der Verseuchung in jeder bedeutenden Gruppierung und Gesellschaftsklasse verstehen und wirkungsvolle Gegenstrategien entwickeln.

    Der „aufgeklärte“ Bürger von heute glaubt zwar nicht mehr an den Teufel und Dämonen, aber die modernen ideologischen Denkmuster über das Böse sind nicht minder primitiv. Oberflächlich werden die politischen und ideologischen Gegner als psychopathisch verschrien, ohne die Psychopathie in der eigenen verherrlichten Gruppe zu bemerken oder zuzugeben. Inzwischen versuchen Ideologen häufiger, stark vereinfachte Ideen über Psychopathie ihrer fehlerhaften Ideologie unterzuordnen und sie in ihre Ideologie einzubauen.


    Manche hatten sich 2014 von meinem ersten Buch ein traditionelles Verschwörungswerk erwartet, von denen es schon viele auf dem Markt gibt; quasi eine aneinandergereihte Sammlung an Einzelfällen von bestätigten und vermuteten Verschwörungen. Mit ein paar von solchen übermäßig politisierten und heftig umstrittenen Einzelfällen ist es unmöglich, das Kernproblem zu verstehen und zu lösen. Die allermeisten Verschwörungsbücher bieten eine solche mehr oder minder solide aufbereitete Sammlung und empfehlen im Schlusskapitel dann irgendeine Ideologie oder ein anderes, längst vom Bösen infiltriertes und verseuchtes System als Rettung. Die Verschwörungsszene selbst ist durchsetzt mit höchst problematischen Individuen und Denkrichtungen und verweigerte sich in den letzten Jahrzehnten einem nennenswerten inhaltlichen Fortschritt.

    "Glaubst du nicht, daß du dadurch, daß du dich diesem System verweigerst, letztlich auch das System veränderst, indem du es untergräbst?" - Hans A. Pestalozzi

    Einmal editiert, zuletzt von MetaMe ()