#051 Fichte - Aktualität gegeben?

  • Hallöchen,

    ich höre gerade die sehr schön gemachte Folge über Fichte und bin über eine Frage gestolpert, die ich seit nunmehr 9 Semestern mit mir herumtrage. Und zwar war mein erster Kurs in der Philosophie ein zweisemestriger Interpretationskurs über Fichtes Wissenschaftslehre. Davon mal ganz abgesehen, dass das Format meines Erachtens nicht für Leute geeignet war, die im Leben noch nie 'ernsthaft' Philosophie betrieben hatten, hatte dieser Kurs ein ganz großes Manko: Und zwar wurde mit keiner Silbe der Gegenwartsbezug hergestellt. Stattdessen kämpften wir uns Woche für Woche in Kleinstarbeit einige Zeilen weiter durch dieses mir stets ein Rätsel gebliebenes Buch. <X Deshalb wollte ich mal von den werten Forenmitgliedern hören, was Ihr so darüber denkt? Ist Fichte, ist vielleicht der Idealismus heute noch eine adäquate Perspektive um über Mensch, Welt und allerlei nachzudenken? Oder ist er nicht vielleicht doch zu antropozentrisch, zu sehr auf das Selbst und zu wenig auf das Andere bezogen?

    Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, bin ich ein wenig traumatisiert von Fichte, aber vielleicht komme ich ja so endlich über diesen verkorksten Einstieg ins Studium hinweg.:S